[Rezension] Elfenkuss (Bd.1) von Aprilynne Pike

4 Kommentare | Hinterlasse einen Kommentar



Titel: Elfenkuss
Originaltitel: Wings
Autorin: Aprilynne Pike
Verlag: cbj Verlag
Erscheinungsdatum: 22. März 2010
ISBN-13: 978-3570138847
Preis: 16,95€ (Hardcover), 8,99€ (TB) und 7,99€ (eBook)
Seitenzahl: 352
Genre: Fantasy, Jugendbuch
Leseprobe: hier


Durchscheinend blau und weiß sind sie und erschreckend schön, die flügelartigen Blütenblätter, die der 15-jährigen Laurel eines Morgens aus dem Rücken wachsen. Gemeinsam mit ihrem neuen Freund David versucht sie, herauszufinden, was mit ihr geschieht. Doch erst als sie in dem verwunschenen Wald hinter ihrem Elternhaus auf den faszinierenden Tamani trifft, erfährt sie die unglaubliche Wahrheit: Laurel ist eine Elfe, die als kleines Kind zu den Menschen gesandt wurde, um das Tor nach Avalon zu beschützen. Sie weiß, am Ende wird sie sich entscheiden müssen: zwischen ihrem Leben als College-Mädchen und ihrer Bestimmung, vor allem aber zwischen dem attraktiven David und dem Frühlingselfen Tamani, dessen grüne Augen sie nicht mehr loslassen...

 
 

Aprilynne Pike denkt sich Elfen-Geschichten aus, seit sie ein Kind ist. Um diese Liebe zum Beruf zu machen, studierte sie kreatives Schreiben und schloss sich später derselben Schriftstellergruppe an, zu der auch Stephenie Meyer gehört. Aprilynne Pike lebt mit ihrem Mann und ihren drei Kindern in Utah. „Elfenkuss“, der erste Band ihrer Elfen-Fantasy, machte sie über Nacht zur gefeierten Bestsellerautorin und stand in Deutschland gleich nach Erscheinen auf der Spiegel-Bestsellerliste.

Laurel Sewell:

Erst vor wenigen Tagen ist die 15jährige Laurel gemeinsam mit ihren Eltern von Orick nach Crescent City gezogen. Denn Laurels Vater konnte sich mit diesem Umzug einen Lebenswunsch erfüllen und in Crescent City eine eigene Buchhandlung eröffnen. Auch Laurels Mutter Sarah freut sich nun über das stetig wachsende Interesse der Bewohner an ihren Heilsalben, die sie als Heilpraktikerin selbst herstellt. Für ihr Alter ist Laurel sehr schmächtig gebaut und wirkt wegen ihres zarten Körperbaus beinahe zerbrechlich. Auch durch ihre Essegewohnheiten unterscheidet sie sich von normalen Teenagern, denn sie lebt als strikte Veganerin und nimmt stets nur das allernötigste an Nahrung zu sich. In ihrer Familie fühlt sie sich zuhause, ihre Eltern bieten ihr einen Zufluchtsort und sie kann stets mit ihren Sorgen zu ihnen kommen. Daran ändert auch die Tatsache, dass Laurel von ihren Eltern adoptiert wurde, da sie mit drei Jahren in einem Körbchen vor deren Haus in Orick abgesetzt wurde.


David Lawson:

Schon als Laurel ihren ersten Schultag an der Del Norte Highschool verbringt, ist David fasziniert von ihr und ist bemüht, sich ihr gegenüber besonders freundlich zu verhalten. Schon bald verbindet die beiden ein inniges Band der Freundschaft, aus dem jedoch schnell mehr zu werden scheint. Vor gerade einmal fünf Jahren ist David mit seiner Mutter von Los Angeles nach Crescent City gezogen. Davids Vater hat die Familie verlassen, als David 9 Jahre alt war und lebt nun als Strafverteidiger in San Francisco. Doch auch ohne die finanzielle Unterstützung des Vaters geht es den beiden dank dem Job in der Apotheke, den Davids Mutter vor einiger Zeit angenommen hat, gut.

Mit ihrer fantastischen Geschichte gelingt es der Autorin schon nach wenigen Seiten, den Leser in eine geheimnisvolle Welt zu entführen. Die Sprache bleibt dabei locker und leicht verständlich, sodass es keine Schwierigkeiten bereitet, der Erzählung zu folgen. Vor allem die sprachliche Gestaltung der Dialoge zwischen den Jugendlichen bleibt dabei gekonnt modern und wirkt sehr authentisch. Durch genaue Beschreibungen ermöglicht es Aprilynne Pike dem Leser, tief in die Geschichte einzutauchen und ein Teil von ihr zu werden. Zudem fällt es dadurch nicht schwer, sich alle Charaktere und Orte bildlich vorzustellen. Denn die reale und fantastische Welt wurden wunderbar miteinander verflochten, sodass der Anschein entsteht, die Geschichte könne sich genau zu diesem Zeitpunkt irgendwo auf der Erde abspielen. Oftmals fühlt man sich dabei auch selbst an einen magischen Ort versetzt und nur ungern kehrt man in die reale Welt zurück.

Auch die Charaktere wirken frisch und lebendig. Vor allem Laurels Elfencharakter hat mich wirklich fasziniert und es ist interessant zu sehen, wie sich die Autorin die Lebensgewohnheiten einer Elfe vorstellt. Spannend ist es dabei auch, Laurels Verwandlung mitzuerleben und die Panik über die auf ihrem Rücken sprießenden Blütenblätter ist beinahe greifbar. Dabei wird Laurel ganz wunderbar von David unterstützt, der sich für seine Freundin einsetzt und stets für sie da ist. So gelingt es der Autorin eine realistische Teenagerliebe heraufzubeschwören, die wirklich süß ist. Vor allem junge Mädchen können sich hier sicherlich gut in Laurels Situation hineinversetzen. Lediglich von der auf dem Cover angepriesenen Dreierbeziehung ist sehr wenig spürbar, denn Tamani taucht erst am Ende der Geschichte auf, sodass er zeitweise sogar etwas „unerwünscht“ wirkt. Seine einstige Beziehung zu Laurel wird in diesen kurzen Sequenzen nicht ganz deutlich und ich hoffe deshalb, über ihn noch im zweiten Band etwas mehr zu erfahren.

Inhaltlich gesehen entsprach der Roman genau meinen Vorstellungen, wobei an einigen Stellen etwas mehr Spannung wünschenswert gewesen wäre. Auch wird Laurels Zusammenhang mit der Elfenwelt nur angeschnitten, sodass auch über die Elfenstadt Avalon und die Gebräuche und Lebensweisen der Elfen nur wenig preisgegeben wird. Dennoch schafft es die Autorin bis zum Ende des Romans hin viele Fragen offen zu halten, sodass eine gute Basis für die folgenden Romane geschaffen wurde.

„Elfenkuss“ bietet dem Leser eine romantische Liebesgeschichte, die geschickt mit fantastischen Elementen untermalt wurde. Der Auftakt einer vielversprechenden Reihe, die besonders jungen Mädchen im Alter von 10 – 12 Jahren (aber auch älteren) sehr gefallen dürfte.

 
1. Elfenkuss
2. Elfenliebe
3. Elfenbann
4. Elfenglanz

 


Liebe Grüße

4 Kommentare:

  1. Hallöchen,

    OMG, dein Blog sieht richtig schön aus! <3 <3 <3 Und dann habe ich diese Rezension von Elfenkuss gesehen und wusste: Ja, da musst du deinen Senf hinzu geben. Im Großen und Ganzen geht's dir wie mir. Mir fehlte in diesem Buch auch ein bisschen die Spannung, aber ich kann dir schon mal verraten, dass es sich bessern wird. Besonders das Finale ist echt toll! <3 <3 <3
    Deine Rezension an sich finde ich sehr schön. Du erklärst deine Vorstellung, sodass ich deine meinung nachvollziehen kann. Ich werde auf jeden Fall öfter hierher kommen. =)

    Alles Liebe
    Luz =)
    P. S. Vielleicht könnten wir uns eine Challenge mal zusammen vornehmen. Zu zweit ist man vielleicht ein bisschen motivierter?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallihallo :)

      Vielen lieben Dank für deinen tollen Kommentar, der hat mir gerade wirklich ein Lächeln ins Gesicht gezaubert ♥

      Bisher hatte ich die Serie eigentlich an den Nagel gehängt, weil es so viele andere tolle Bücher gibt. Aber wenn dir das Finale so gut gefallen hat, sollte ich der Reihe vielleicht doch noch eine Chance einräumen :)

      Ja, klar, das können wir gerne mal ins Auge fassen! Vielleicht schafft man zusammen die Challenges wirklich leichter!

      Liebe Grüße

      Löschen
    2. Hallöchen,

      das Finale hat einfach etwas Eigenes. Es wirkte für mich komplett anders als die anderen Teile, da die Handlung schneller vorangeht. Es geht dann wirklich alles hintereinander weg. Da kommen keine Pausen mehr. =D

      Welche Challenge-Richtung interessiert dich denn?

      Alles Liebe
      Luz =)

      Löschen
    3. Na dann landen die Bücher wohl noch auf meiner Wunschliste! Oh, da bin ich noch etwas ratlos, ich hab mir ehrlich gesagt noch keine Gedanken darüber gemacht :P Da müsste ich mich erstmal schlau machen, welche Challenges für nächstes Jahr überhaupt angeboten werden, oder hast du schon eine bestimmte im Auge?

      Liebe Grüße

      Löschen

 

© 2010-2017 Prettytigers Bücherregal. Powered by Blogger