[Rezension] Weil wir zusammengehören von Anouska Knight

4 Kommentare | Hinterlasse einen Kommentar



Originaltitel: A Part Of Me
Titel: Weil wir zusammengehören
Autorin: Anouska Knight
Erscheinungsdatum: 11. Januar 2016
ISBN-13: 978-3956492716
Preis: 9,99€ (TB) und 9,99€ (eBook)
Seitenzahl: 384
Genre: Frauenroman
Leseprobe: hier

Erfolg im Job, Glück in der Liebe. So lässt sich Amy Allwoods derzeitige Lebenslage gut beschreiben. Zur Krönung ihres Glücks fehlt Amy nur noch eines: ein eigenes Kind. Da sie selbst keine Kinder bekommen kann, hat sie sich gemeinsam mit ihrem Freund James nun zur Adoption entschieden. Und die beiden haben tatsächlich Glück. Es wird eine Empfehlung zu Adoption ausgesprochen und es scheint, als könnte Amys sehnlichster Wunsch schon bald in Erfüllung gehen. Doch als sie James in flagranti erwischt, bricht für Amy eine Welt zusammen. Sie stürzt sich in ihre Arbeit, um die schmerzvollen Bilder in ihrem Kopf zu vergessen.

Ein neuer Auftrag bringt schließlich die ersehnte Ablenkung. Rohan Bywater möchte sein Anwesen neu einrichten lassen und Amy gelingt es, den Auftrag für ihre Firma an Land zu ziehen. Von Anfang an ist Amy von Rohan fasziniert, doch auch James möchte sie um jeden Preis zurück. Die Adoption hängt am seidenen Faden. Gibt es für Amy noch eine Chance, ihren Kinderwunsch zu erfüllen?


Amy Allwood: 

Als familienbezogener Mensch hat Amy das wohl unglücklichste Schicksal ereilt. Nach einer Fehlgeburt musste die Gebärmutter entfernt werden, um ihr Leben zu retten. Der Traum von der eigenen Familie scheint ausgeträumt. Doch Amy versteckt sich nicht. Gemeinsam mit ihrem Freund James hat sie sich nun zur Adoption entschieden. Schon immer hat sie sich ein Baby gewünscht und ist nun überglücklich, in James den passenden Partner gefunden zu haben. Die beiden verbinden Berufliches und Privates, denn sie arbeiten in derselben Firma, wo Amy als Innenarchitektin einen guten Job macht. Nach dem schweren Schicksalsschlag scheint Amys Leben also endlich wieder in geregelten Bahnen zu verlaufen. Wäre da nicht diese eine verhängnisvolle Nacht, die Amys Glück erneut zu zerstören droht...  

Rohan Bywater:

Seit seiner Kindheit liebt Rohan das Radfahren und hat dieses Hobby in späteren Jahren zu seinem Beruf gemacht. Jahrelang gehörte er zur Elite der BMX-Fahrer und war auf zahlreichen Wettkämpfen auf der ganzen Welt erfolgreich. Er liebt den Nervenkitzel noch immer, wenngleich ein tragischer Unfall vor Jahren das Ende seiner Karriere bedeutete. Rohan hält es nicht lange an einem Ort und bisher ist es noch keiner Frau gelungen, ihn zu zähmen. Da er selbst als Adoptivkind aufgewachsen ist, steht er dem Thema sehr kritisch gegenüber. 

Für mich ist „Weil wir zusammengehören“ von Anouska Knight die perfekte Lektüre für den Urlaub gewesen. An zwei sonnigen Tagen habe ich das Buch gemütlich zu Ende gelesen. Es hat einfach Spaß gemacht, gemeinsam mit Amy durch ihr chaotisches Leben zu stolpern. Amy selbst hat mich als Protagonistin vollkommen überzeugt. Sie ist sympathisch und freundlich, sodass man sie einfach gerne haben muss. Obwohl sie ihr Leben perfekt durchgeplant hat, bemerkt Amy schon nach kurzer Zeit, dass eben doch nicht immer alles nach Plan laufen kann.

Ihr Freund James ist mir aus offensichtlichen Gründen von Anfang an eher unsympathisch gewesen. Er bleibt auch während der gesamten Geschichte recht blass und kann mich einfach nicht von sich überzeugen. Ganz im Gegensatz zu Rohan, der als absolut interessanter und liebenswürdiger Mensch in Erscheinung tritt. Ein wirklich interessanter Charakter, der leider zum Ende des Buches hin einen etwas plötzlichen Sinneswandel durchlebt. Denn bevor er Amy kennengelernt hat, zog es ihn schon nach kurzer Zeit wieder an einen anderen Ort. Er war unstet und wollte niemals sesshaft werden. Durch Amy legt er diesen Charakterzug dann aber etwas zu schnell ab. Besonders gut haben mir auch die facettenreichen Nebencharaktere gefallen. Vor allem der ruhige, yogaliebende Carter, der für alle anderen stets ein offenes Ohr hat. 

Sprachlich gesehen bleibt die Geschichte auf einem passenden Niveau, sodass sie sich sehr flüssig lesen lässt. Die Seiten fliegen nur so dahin und man kann beim Lesen wunderbar die Zeit vergessen. Natürlich kann das Buch nur ein Happy End für Amy haben, wenn auch anders als gedacht. Die Autorin schafft es, ihre Geschichte dabei nicht übertrieben ins Kitschige abdriften zu lassen. Eine Prise Romantik und ein Hauch Humor - einfach perfekt. Insgesamt hat mir die Geschichte wirklich gut gefallen. Sie ist fesselnd und glaubhaft, sodass sie direkt aus dem wahren Leben gegriffen wirkt. Eine absolut liebevolle Erzählung mit tollen Ideen. Für mich wird es also definitiv nicht der letzte Roman der Autorin gewesen sein. 

Eigentlich ist Anouska Knight Inneneinrichterin. Doch die Geburtstagstorten, die sie für ihre beiden Söhne backte, waren bald so beliebt, dass sie eine eigene Konditorei eröffnete. Der Aufruf zu einem Schreibwettbewerb ließ sie die Ofenhandschuhe aus der Hand legen und „Am Horizont ein Morgen“ verfassen, mit dem sie den Contest gewann. Seitdem ist sie hauptberuflich Autorin und lebt zusammen mit ihrer Familie in Staffordshire.  


 

4 Kommentare:

  1. Hallo Lisa,
    das Cover finde ich wunderschön, würde mich auch sofort ansprechen.
    Kenne das Buch gar nicht, aber deine Rezension ist sehr schön, daher kommt das Buch mit Sicherheit auf meine Wunschliste! :)

    Wünsch dir noch einen schönen Abend ;)
    Katha ♥ von Buecher_Bewertungen1

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Katha :)

      Vielen lieben Dank. Wenn du eine unbeschwerte Liebesgeschichte suchst, dann ist das Buch sicherlich auch etwas für dich. Mir hat es im Urlaub wirklich sehr gut gefallen!

      Liebe Grüße

      Löschen
  2. Hi Lisa,

    ich habe das Buch auch vor kurzem beendet und irgendwie hat es mir nicht ganz so gut gefallen. Ich hatte auch einfach etwas anderes erwartet, also mehr "Liebesgeschichte", weniger das Thema Adoption und die Frage, was Amy vom Leben möchte. Ich fand auch nicht unbedingt, dass es eine unbeschwerte Liebesgeschiche ist, aber ich finde es immer spannend, wie unterschiedlich die Meinungen sein können :-)

    Liebe Grüße
    Desiree

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Desiree,

      ich finde es auch immer furchtbar spannend, wenn andere Blogger eine ganz andere Meinung zu einem Buch haben, als man selbst. Für mich war das Buch einfach die perfekte Lektüre im Urlaub und es hat sich einfach unbeschwert angefühlt. Ich bin schon gespannt auf deine Rezension!

      Liebe Grüße

      Löschen

 

© 2010-2017 Prettytigers Bücherregal. Powered by Blogger