[Rezension] Das Reich der sieben Höfe – Dornen und Rosen (Bd.1) von Sarah J. Maas

2 Kommentare | Hinterlasse einen Kommentar



Originaltitel: A Court of Thorns and Roses
Titel: Das Reich der sieben Höfe – Dornen und Rosen
Autorin: Sarah J. Maas
Verlag: dtv
Erscheinungsdatum: 10. Februar 2017
ISBN-13: 978-3423761635
Preis: 19,95€ (Hardcover) und 14,99€ (eBook)
Seitenzahl: 480
Genre: Jugendbuch, Fantasy
Leseprobe: hier




Um ihre Familie ernähren zu können, begibt sich Feyre täglich auf die Jagd in den dunklen Wald an der Grenze zu Prythian, dem Reich der Fae. Doch dieses Mal begeht sie einen folgenschweren Fehler. Feyre tötet einen Fae in Wolfsgestalt und bricht damit einen jahrhundertealten Vertrag zwischen Menschen und Fae. Noch in derselben Nacht wird Feyre von einem geheimnisvollen Fremden nach Prythian verschleppt, um dort für ihre Schuld zu büßen.

Doch Tamlin überrascht sie. Er bietet Feyre ein Leben als Gast und nicht als Geisel und das obwohl sie einem seiner besten Freunde das Leben genommen hat. Feyre erkennt, dass nicht alle Geschichten über die Grausamkeit der Fae der Wahrheit entsprechen. Wo einst Hass und Misstrauen herrschten, keimt in Feyre langsam Zuneigung zu ihrem geheimnisvollen Entführer auf. Doch das Reich der Fae befindet sich in großer Gefahr und noch ahnt Feyre nicht, dass sie der Schlüssel zur Rettung von ganz Prythian sein könnte...


Feyre Archeron:

Feyre ist die jüngste von drei Schwestern. Gemeinsam mit Elain, Nesta und ihrem Vater lebt sie in einer ärmlichen Hütte, die nichts mehr mit dem Glanz ihres einstigen Zuhauses gemeinsam hat. Denn einst ist Feyres Familie wohlhabend gewesen und ihr Vater konnte seine Töchter mit jedem nur erdenklichen Luxus verwöhnen. Doch er verlor sein gesamtes Vermögen. Nun hält sich die Familie mit Mühe über Wasser und Feyre hat die Rolle der Hausfrau übernommen. Sie kümmert sich um die alltäglichen Arbeiten und sorgt dafür, dass es ihrer Familie nicht an Essen mangelt. Zeit für Muse bleibt kaum, auch wenn Feyre eine Schwäche für die Malerei hat. Doch Farben sind teuer. Ein Luxus, den sich die Familie nun nicht mehr leisten kann...

Tamlin:

Tamlin ist einer der Feyre so verhassten High Fae. Diese gehören zur obersten Klasse in Prythian und sind in der Lage, eine menschenähnliche Gestalt anzunehmen. Darüber hinaus verfügen sie über magische Fähigkeiten, die sie für die Menschen so gefährlich machen. In Prythian gibt es insgesamt sieben Höfe. Tamlin gehört zum Frühlingshof. Er ist verschlossen und öffnet sich Anderen nur schwer. Doch er verteidigt die, die er liebt mit all seiner Kraft. Tamlin ist in der Lage sich in eine gefährliche Kreatur zu verwandeln, die ihre Feinde mit einem Hieb ihrer mächtigen Pranken in Stücke reißen kann.


Sarah J. Maas hat mit der Veröffentlichung von „Das Reich der sieben Höfe - Dornen und Rosen“ einen regelrechten Hype verursacht. Ihr Buch ist in aller Munde und quasi jeder kennt mittlerweile die Geschichte von Feyre und Tamlin. Bei mir hat es allerdings etwas länger gedauert, bis ich mich schlussendlich doch an den Roman herangewagt habe. Die Neugier hat am Ende aber gesiegt und ich wollte endlich nachvollziehen können, weshalb das Buch so in den Himmel gelobt wird. Auf den ersten Blick sticht natürlich das wunderschöne Cover sofort ins Auge. Besonders das Spiel mit dem farblosen Umschlag hat mir gut gefallen! Ein absolutes Schmuckstück im Regal!

Unwissentlich gerät Feyre in ein Land voller Magie, das sie an Tamlins Seite Stück für Stück näher kennenlernt. Dabei erinnert die Story in einigen Punkten durchaus an „Die Schöne und das Biest“, jedoch ist es der Autorin gelungen, neue Aspekte einzubringen, sodass eigentlich nur noch das Grundthema dasselbe bleibt. Das gesamte Setting ist sehr fantasievoll und Seite um Seite hat mich Sarah J. Maas immer mehr mit ihrer Geschichte gefangengenommen. Die gesamte Story wird durch ausdrucksstarke Beschreibungen untermalt, die Feyres Erlebnisse so unglaublich lebendig erscheinen lassen. Dabei bleibt der Schreibstil stets flüssig und lässt sich sehr angenehm lesen. Von Anfang an hat das Buch seine Magie bei mir entfaltet und ich habe es innerhalb kürzester Zeit verschlungen. Geschickt baut die Autorin immer wieder neue Wendungen ein, die ihre Leser neugierig machen. Für mich war die Geschichte ein richtiger Pageturner und zu keiner Zeit langatmig. Denn die Welt der Fae ist voll von Gefahren und vor allem zum Ende hin wird deutlich, dass sie zudem auch nicht zimperlich sind. Besonders auf den letzten Seiten ist die Stimmung gespannt und düster. Gewalt, Schmerz und Blut stehen teilweise doch sehr im Vordergrund, sodass einige Passagen sicherlich nichts für Jedermann sind.

Auch die Charaktere sind absolut bezaubernd. Die gesamte Geschichte wird aus der Sicht von Feyre in der Ich-Perspektive erzählt. Besonders gut gefallen hat mir ihr künstlerischer Charakterzug. Sie sieht die ganze Farbenpracht der Welt und möchte sie am liebsten auf einer Leinwand festhalten. Auch in den kleinsten Dingen sieht sie etwas Wunderschönes. Dieser Wesenszug sorgt wohl letzten Endes auch dafür, dass die Tamlins gutes Herz erkennt. Feyre ist mutig und weiß sich auch in der Fremde zu behaupten. Dabei bringt sie sich jedoch mehr als einmal unwissentlich in Gefahr. Stets präsent ist auch die Sorge um ihre Familie, die sie seitdem sie nach Prythian gekommen ist nicht mehr gesehen hat. Ich konnte mich stets gut in sie hineinversetzen und habe an jeder Stelle mit ihr mitgefiebert. Auch Tamlin und sein mürrischer Ratgeber Lucien haben mir gut gefallen. Tamlin ist stark, gleichzeitig aber auch sehr sanftmütig. Er sorgt sich um die, die ihm nahestehen und verteidigt sie ohne Gnade. Dabei dauert es allerdings eine ganze Weile, bis man sich einen Platz in seinem Herzen erkämpft hat. Doch dann gibt es kein Halten mehr und er ist immer zur Stelle, wenn seine Hilfe gebraucht wird.

Meiner Meinung nach ist der Hype also absolut gerechtfertigt. Sarah J. Maas hat mich mit ihrer fantastischen Geschichte voller Liebe, Humor und Spannung in ihren Bann gezogen und eine magische Welt erschaffen. Ich freue mich deshalb schon riesig auf den zweiten Band der Reihe, der dieses Jahr im August im dtv Verlag erscheint. Für mich eines der besten Bücher, das ich dieses Jahr bisher lesen durfte :)



Band 1: Das Reich der sieben Höfe - Dornen und Rosen
Band 2: Das Reich der Sieben Höfe - Flammen und Finsternis



Sarah J. Maas wuchs in Manhattan auf und lebt seit einiger Zeit mit Mann und Hund in Pennsylvania. Bereits mit dem ersten Entwurf zu "Throne of Glass" sorgte sie für Furore: Mit 16 veröffentlichte sie "Queen of Glass" (so der damalige Titel) auf einem Online-Forum für Autoren und initiierte damit eines der frühesten Online-Phänomene weltweit.


2 Kommentare:

  1. Ich habe das Buch auch geliebt und freue mich schon riesig auf die Fortsetzung im August.
    Liebe Grüße :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu!

      Ich mich auch <3 Der zweite Band ist auch bereits vorbestellt und ich zähle schon die Tage, bis das Buch endlich bei mir zuhause ankommt! Ich wünsche dir schon jetzt ganz viel Spaß mit der Fortsetzung.

      Liebe Grüße

      Löschen

 

© 2010-2017 Prettytigers Bücherregal. Powered by Blogger