[Rezension] Erwachen des Lichts (Bd.1) von Jennifer L. Armentrout

8 Kommentare | Hinterlasse einen Kommentar



Originaltitel: The Return
Titel: Erwachen des Lichts
Autorin: Jennifer L. Armentrout
Verlag: HarperCollins
Erscheinungsdatum: 12. Juni 2017
ISBN-13: 978-3959670968
Preis: 16,99€ (Hardcover) und 14,99€ (eBook)
Seitenzahl: 432
Genre: Fantasy
Leseprobe: hier




Nach dem gewaltigen Götterkrieg herrscht endlich wieder Frieden. Der Kriegsgott Ares ist besiegt und seine Anhänger sind in alle vier Himmelsrichtungen verstreut. Doch nun wird der Frieden erneut bedroht. Die Titanen sinnen auf Rache für die vielen Jahre ihrer Gefangenschaft. Unter der Führung von Perses haben sie sich zusammengeschlossen und marschieren gegen den Olymp. Nur ein Zusammenschluss von Halbgöttern kann ihren Kräften Einhalt gebieten und die Titanen zurück in ihr Gefängnis verbannen. Doch die Halbgötter leben als Sterbliche unter den Menschen. Gut versteckt vor den Augen der rachsüchtigen Titanen, die sie ihrer Kraft berauben wollen. Josie ist eine von ihnen. Noch ahnt sie jedoch nichts von ihrem Schicksal. Bis Seth bei ihr auftaucht, der den Auftrag hat, sie vor allen Gefahren zu schützen. Doch kann er Josie auch vor sich selbst beschützen?


Josephine/ Josie Bethel:

Um die Krankheit ihrer Mutter besser zu verstehen, hat sich Josie zum Psychologiestudium an der Redford Universität in Virginia eingeschrieben. Ihre Mutter Hillary gilt schon seit Jahren als schizophren und lebt zur Pflege bei Josies Großeltern. Immer wieder erleidet sie Schübe und ihrer Tochter tut es im Herzen weh, dass sie in diesen schweren Stunden nicht bei ihrer Mutter sein kann. Doch Josie ist fest entschlossen, ihr Studium durchzuziehen. Sie lernt hart und macht einen Bogen um sämtliche Partys, um sich vollkommen aufs Lernen konzentrieren zu können.

Seth Diodoros:

Als Apollyon ist Seth selbst in seiner Welt etwas Besonderes. Als Sohn einer Reinblütlerin und eines Halbbluts verfügt er über äußerst mächtige magische Kräfte. Seit seinem 8. Lebensjahr wird er zudem in der Kriegskunst ausgebildet und ist ein ernstzunehmender Gegner - sowohl in einem magischen Kampf als auch mit dem Schwert. Seth spielt jedoch gerne mit seiner Macht und er lässt wirklich keine Gelegenheit aus, diese zu demonstrieren.


Seit ich die dreiteilige Dark Elements – Reihe von Jennifer L. Armentrout gelesen habe, bin ich von ihren Büchern begeistert. Zwar steht die Obsidian – Reihe nach wie vor auf meiner Wunschliste, aber dennoch habe ich mich riesig gefreut, als mit Götterleuchten eine neue Trilogie der Autorin angekündigt wurde. Auch der Klappentext mit den Einflüssen aus der griechischen Mythologie hat sich richtig gut angehört und so habe ich das Buch bereits kurz nach seinem Erscheinen gelesen ;)

In „Erwachen des Lichts“ lernen wir auf den ersten Seiten die junge Josephine Bethel kennen, die derzeit ihr Psychologiestudium absolviert. Noch ahnt sie nichts von ihrem Schicksal und ist richtiggehend geschockt, als ihr eines Morgens an der Uni ein gutaussehender Typ über den Weg läuft, der anhänglich ist wie eine Klette. Als Seth ihr dann auch noch eröffnet, dass Josie eine Halbgöttin ist, zweifelt sie endgültig an ihrem geistigen Zustand und es dauert ein ganzes Weilchen, bis sie ihre neue Rolle akzeptiert hat. Sie muss diese neue Welt, in der Halbgötter und Magie selbstverständlich sind, erst kennenlernen. Doch die Zeit ist knapp, denn kaum hat Josie erfahren, was sie wirklich ist, taucht auch schon der erste Titan auf, den es nach ihrer Macht dürstet.

Die Einführung in die mythische Welt der Halbgötter erfolgt deshalb ziemlich zackig und es ist nicht immer leicht, alle Hintergründe auf Anhieb zu durchschauen, da die Handlung so schnell voranschreitet. Auch Josie fühlt sich zunächst regelrecht überfordert und wird von Seth mehr oder minder vor der drohenden Gefahr davongeschleift. Immer wieder bekommt Josie Panikattacken und kann es nicht fassen, dass sie sich auf einmal in einer Welt befindet, in der alle Geschichten aus der griechischen Mythologie real sind. Im Gegensatz zu Josie fühlt sich Seth mit seiner Macht pudelwohl. Er ist arrogant und prahlt gerne, was Josephine unheimlich auf den Geist geht. Dabei erfüllt er sämtliche Klischees eines Bad-Boys. Immer wieder geraten die beiden deshalb aneinander und liefern sich bissige Wortgefechte. Auch in ihrer neuen Trilogie bleibt Jennifer L. Armentrout ihrem lockeren Erzählstil wieder treu. Die Dialoge sind spritzig, für meinen Geschmack allerdings stellenweise etwas zu flapsig und gewollt locker. Mir hat allerdings auch bei den Charakteren noch das gewisse Extra gefehlt. Sie wirken zu flach und haben noch nicht genug Ecken und Kanten, die sie richtig markant gemacht hätten. Ich hoffe sehr, dass in dieser Hinsicht im zweiten Band noch nachgebessert wird.

Das Hauptaugenmerk des ersten Bandes liegt deutlich auf der Entwicklung der Liebesbeziehung zwischen Seth und Josie. Von Anfang an knistert es zwischen den beiden und für ein Jugendbuch gibt es doch schon die ein oder andere pikante Stelle. Empfehlen würde ich das Buch deshalb eher jungen Erwachsenen ab 16 Jahren. Neben all den romantischen und erotischen Szenen, kommt die Handlung leider nur recht langsam in Schwung. So richtig viel passiert auf den knapp 450 Seiten inhaltlich gesehen also nicht. Das Setting wird vorbereitet, Josie und Seth kommen sich näher und andere wichtige Charaktere werden eingeführt. Den ein oder anderen kleinen Kampf gibt es auch schon, doch ich hoffe, dass sich die spannenden Szenen in den kommenden Bänden doch noch deutlich mehr häufen werden. Die Anklänge aus der griechischen Mythologie haben mir allerdings gut gefallen und ich bin schon gespannt, welche neuen Ideen die Autorin in den weiteren Bänden der Reihe noch einflicht. 

Wichtig zu erwähnen ist zudem noch, dass es sich bei „Erwachen des Lichts“ um ein Spin-Off der Dämonentochter – Reihe handelt. Vorwissen aus diesen Büchern ist allerdings zum Verständnis der Geschichte nicht notwendig. Wer die Dämonentochter – Reihe allerdings noch lesen möchte, sollte sich in „Erwachen des Lichts“ auf allerhand Spoiler gefasst machen. „Erwachen des Lichts“ ist ein durchaus solider Auftakt, der mich allerdings nicht ganz so sehr fesseln konnte, wie vor einem Jahr die Dark Elements – Reihe. Potential ist vorhanden, aber noch mit viel Luft nach oben. Der zweite Teil der Götterleuchten Trilogie erscheint im September. 


 

Band 1: Erwachen des Lichts
Band 2: Im leuchtenden Sturm
Band 3: Glanz der Dämmerung


Ihre ersten Geschichten verfasste Jennifer L. Armentrout im Mathematikunterricht. Heute ist der bekennende Zombie-Fan New York Times und SPIEGEL-Bestsellerautorin und schreibt Fantasy- und Liebesromane für Jugendliche und Erwachsene – und denkt nicht mehr an die schlechten Mathenoten von damals…


Vielen Dank an HarperCollins  für die Bereitstellung
dieses Rezensionsexemplars!

8 Kommentare:

  1. Hey Lisa
    oh man ich will das Buch lesen. (Hab schon zuhause) Aber ich sollte / muss die zwei Shannara Bücher noch lesen.

    Hast du schon die Buch Reihe "Dämonentochter" gelesen? Das ist die Hauptreihe von "Erwachen des Lichts".

    LG Barbara
    https://mybookseriemovieblog.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Barbara :)

      Shannara habe ich leider noch nicht gelesen, aber ich wünsche dir ganz viel Spaß mit den Büchern. Und danach natürlich auch mit "Erwachen des Lichts".

      Die Reihe kenne ich leider nicht, da ich erst im Nachhinein gemerkt habe, dass es sich um ein Spin-Off handelt :/

      Liebe Grüße

      Löschen
  2. Hab das Buch auch noch auf meinem SuB und will es nächsten Monat lesen :)
    bin schon gespannt

    lg Sally

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Sally :)

      Dann wünsche ich dir auf jeden Fall ganz viel Spaß beim Lesen. Ich bin schon gespannt, wie dir das Buch gefällt!

      Liebe Grüße

      Löschen
  3. HI Lisa,

    mir hat die Geschichte gut gefallen, vor allem Seth konnte mit seiner Art bei mir punkten. Allerdings gebe ich dir Recht und Einführung war wirklich "zackig" und erfolgte sehr schnell. Und ja, auch mich hat damals Dark Elements mehr gefangen genommen.

    Liebe Grüße
    Desiree

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Desiree!

      Ich fand das Buch auch im Kern ganz gut, allerdings habe ich nichts dagegen, wenn im zweiten Band an ein paar Stellen noch etwas nachgebessert wird 😉 Bin mal gespannt, was sich die Autorin für ihre Geschichte noch hat einfallen lassen!

      Liebe Grüße

      Löschen
  4. Ahoy Lisa,

    ich bin ja ein absoluter JLA- Fan und hatte mich bereits mega auf dieses Buch gefreut! Es hat mir auch gut gefallen, Seth ist klasse, der Humor auch, die knisternden Szenen sowieso... und dennoch hat mich das Buch einfach nicht packen, nicht überraschen können. Vermutlich, weil ich jetzt schon so viel von der Autorin gelesen habe?

    Schade! Auch wenn ich definitiv Lesespaß hatte, werde ich die Reihe wohl nicht fortsetzen ^^

    Liebste Grüße, Mary <3
    http://marys-buecherwelten.blogspot.de/2017/08/sammelrezensionen-usa-jugendbucher.html#licht

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Mary :)

      Ich werde der Reihe noch eine Chance geben, auch wenn mich der erste Band auch nicht wirklich aus den Socken gehauen hat. Die Dark Elements Reihe hat mir da schon deutlich besser gefallen. Mal sehen, wie sich die Fortsetzung so liest 😉

      Liebe Grüße

      Löschen

 

© 2010-2017 Prettytigers Bücherregal. Powered by Blogger