[Rezension] Nemesis - Geliebter Feind (Bd.1) von Anna Banks

6 Kommentare | Hinterlasse einen Kommentar



Originaltitel: Nemesis
Titel: Nemesis - Geliebter Feind
Autorin: Anna Banks
Verlag: cbt
Erscheinungsdatum: 13. Juni 2017
ISBN-13: 978-3570311424
Preis: 12,99€ (TB) und 9,99€ (eBook)
Seitenzahl: 432
Genre: Fantasy, Jugendbuch
Leseprobe: hier




Prinzessin Sepora ist die letzte verbleibende Spektoriumschmiedin in ganz Serubel, doch ihr Vater nutzt die besondere Fähigkeit seiner eigenen Tochter schamlos aus. Durch das kostbare Element floriert der Handel im ganzen Land. Mithilfe des gewonnenen Reichtums will der König die anderen vier Königreiche unterwerfen und sich zum alleinigen Herrscher erklären. Um seine Pläne zu vereiteln und sich seinem Einfluss zu entziehen, flieht Sepora ins Nachbarland Theoria, wo sie im Armenviertel der Hauptstadt Anyar untertauchen möchte.

Doch ihr Plan misslingt und ehe sie sich versieht, steht Sepora dem König von Theoria höchstpersönlich gegenüber. Tarik löst einen Wirbel von Gefühlen in ihr aus. Zwar gelingt es Sepora, ihre wahre Identität zu verschleiern, doch schon bald muss sie eine schwerwiegende Entscheidung treffen, die ihr Leben für immer verändern könnte...


Sepora:

Sepora ist die letzte Schmiedin. Nur sie allein kann das seltene Element Spektorium hervorbringen und in eine bestimmte Form schmieden. Seit Jahren schon dient Spektorium allen fünf Ländern als Energiequelle. Der Handel hat Serubel reich gemacht. Doch nun hat der König, Seporas Vater, einen Weg gefunden, aus dem kostbaren Element eine Waffe herzustellen. Er zwingt seine eigene Tochter, Tag und Nacht zu schmieden, sodass Sepora schließlich keinen anderen Ausweg sieht und vor ihrem eigenen Vater flieht...

Tarik:

Tarik ist ein sanftmütiger und gütiger Herrscher. Seit dem überraschenden Tod seines Vaters versucht er der Aufgabe, über ein ganzes Königreich zu herrschen, gerecht zu werden. Tarik ist der geborene Diplomat und Politiker, ganz anders als sein jüngerer Bruder Sethos, der sich dem Kriegshandwerk verschrieben hat. Doch nun droht sich die stille Seuche, die auch ihren Vater das Leben kostete, in der gesamten Stadt auszubreiten. Den Heilern sind die Hände gebunden, denn noch immer gibt es kein geeignetes Gegenmittel, um die Krankheit einzudämmen.


Nicht nur der Einstieg in meine Rezension ist mir dieses Mal schwergefallen, sondern auch der Einstieg in die Geschichte an sich. Eine neue, unbekannte Welt und ein ganzes Meer aus neuen Begriffen und Namen. Viele davon sind sich doch sehr ähnlich, sodass ich sie besonders auf den ersten Seiten immer wieder miteinander verwechselt habe. Auch der Schreibstil ist zunächst etwas ungewohnt, teilweise abgehackt und holprig. Dieser Eindruck verfliegt glücklicherweise nach einigen Kapiteln wieder, sodass ich endlich tiefer in Seporas Welt eintauchen konnte.
 
Der Weltenwurf an sich hat großes Potential, auch wenn die Autorin hier an vielen Stellen nicht genauer in die Tiefe gegangen ist. Besonders das Land Theoria mit seiner ägyptisch angehauchten Kultur hat mich fasziniert. Aber auch Serubel mit seiner üppigen Natur hat mir sehr gut gefallen. Die anderen drei Länder werden leider nur am Rand erwähnt, doch jedes einzelne von ihnen zeichnet sich durch seine Bewohner, die charakteristische Landschaft und eine eigene Geschichte aus. Eine Karte in der Klappbroschur hätte sich hier auf jeden Fall sehr gut angeboten und mit etwas detaillierteren Beschreibungen hätte die Autorin noch viel mehr aus ihrer Geschichte herausholen können. Auch über das geheimnisvolle Element Spektorium, das sich als roter Faden durch die gesamte Erzählung zieht, hätte ich mir noch ein paar zusätzliche Informationen gewünscht.

Im Mittelpunkt der Erzählung steht die Liebesgeschichte zwischen Sepora und Tarik, der eigentlich ihr Feind sein sollte. Doch allen Gerüchten zum Trotz, die über das Land Theoria kursieren, scheint Tarik ein weiser und gerechter König zu sein, der sich ernsthaft um das Wohlergehen seines Volkes sorgt. Was Sepora an Ungestüm mit sich bringt, gleicht Tarik mit seiner Sanftheit wieder aus. Als König muss er zwar vor seinen Untertanen Stärke beweisen, doch er ist besonnen und ruhig, wenn er sich in der Gesellschaft seiner Freunde befindet. Sepora hingegen ist rebellisch und setzt gerne ihren Kopf durch, ohne vorher einen Gedanken an die Konsequenzen zu verschwenden. Dabei wirkt sie leider auch etwas kindisch und ich habe nicht so ganz nachvollziehen können, weshalb Tarik dem neuesten Mitglied seines Harems ihr unpassendes Verhalten immer wieder durchgehen lässt, ohne auch nur ein einziges Mal eine Strafe zu verhängen. Sepora und Tarik fungieren abwechselnd als Erzähler, sodass ihre Hintergründe und Motive besonders gut beleuchtet werden. Besonders Seporas Konflikt wird gut herausgearbeitet. Ihr Schwanken zwischen dem Verrat am eigenen Land und ihrer aufkeimenden Liebe zum jungen König Tarik. Durch ihre unterschiedlichen Charaktereigenschaften passen die beiden richtig gut zusammen und liefern ein stimmiges Gesamtpaket ab.

Die Seiten fliegen allerdings doch nicht so sehr dahin wie ich es mir gewünscht hätte, sondern ziehen sich, da auch inhaltlich stellenweise nicht sonderlich viel passiert. Die Handlung entwickelt sich langsam. Zwar sind die Ideen der Autorin gut, aber keine davon hat mich wirklich erreicht. Alles wirkt zu glatt und aufgesetzt, sodass ich mich selbst nie mitten in der Geschichte wiedergefunden habe, sondern stets als Beobachter am Rande. Der letzte Pepp hat leider gefehlt, auch wenn ich nach einigen Kapiteln doch langsam besser in die Geschichte hineingefunden habe.

Immer wieder hat mich Anna Banks allerdings auch mit ihren tollen Ideen überrascht. Die Fantasy-Elemente sind gut platziert und die Geschichte hat mir zum Ende hin immer besser gefallen. Für mich ist „Nemesis – Geliebter Feind“ allerdings dennoch ein Buch, das sich bewertungstechnisch in der goldenen Mitte befindet. Ganz in Ordnung, aber der letzte Kick hat mir doch gefehlt. Anna Banks hat zwar gute Ansätze geliefert, doch die Umsetzung ist für mich nicht ganz stimmig gewesen. Dank der vielen offenen Fragen, die zum Ende des ersten Bandes noch bleiben, denke ich allerdings, dass ich der Fortsetzung aller Kritik zum Trotz noch eine Chance geben werde.



Band 1: Nemesis - Geliebter Feind
Band 2: Ally (engl. ET 03. Oktober 2017)



Anna Banks ist die Autorin der New York Times-Bestsellerreihe Blue Secrets. Nach Joyride erscheint jetzt mit Nemesis - Geliebter Feind der Auftakt ihres neuen großen romantischen Fantasy-Zweiteilers. Sie lebt mit ihrem Mann und ihrer Tochter in Crestview, Florida.



Vielen Dank an cbt  für die Bereitstellung
dieses Rezensionsexemplars!

6 Kommentare:

  1. Huhu liebe Lisa!

    Ich habe "Nemesis" auch schon auf meiner Wunschliste. Zum Buch habe ich bisher überwiegend positive Rezensionen gelesen, weshalb meine Neugierde geweckt war. Auch der Klappentext hat mich sofort überzeugt. Deshalb war ich natürlich gespannt auf deine Rezension zum Buch.

    Trotz deiner Kritik werde ich mich an Band 1 auf jeden Fall versuchen. Hoffentlich überzeugt Band 2 eher von sich und kann die Lücken, welche Band 1 noch aufweist, füllen und offene Fragen klären. Ich wünsch dir auf jeden Fall jetzt schon viel Freude mit Band 2 und freue mich schon von deiner Meinung dazu zu lesen. :)

    Liebste Grüße
    Nina von BookBlossom

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Nina :)

      Mir sind bisher zum Buch auch nur ziemlich positive Kritiken begegnet, aber mich konnte die Geschichte leider nicht komplett überzeugen. Inhaltlich auf jeden Fall, aber in der Umsetzung hat es dann doch zu sehr gehapert. Band 2 werde ich dennoch lesen, weil ich neugierig bin, wie die Geschichte weitergeht ;)

      Liebe Grüße

      Löschen
  2. Hi Lisa!

    Die "Blue Secrets" Bände habe ich noch ungelesen hier liegen und "Joyride" steht auf meiner Wuli, aber bei diesem Buch war ich irgendwie etwas skeptisch. Ich werde mir bei "Nemesis" nun aber erstmal noch weitere Rezis ansehen, denn wenn du sagst, dass der letzte Kick gefehlt hat, überlege ich, ob ich es brauche ;)

    Liebe Grüße
    Laura

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Laura :)

      Für mich war es um ehrlich zu sein das erste Buch von der Autorin, aber "Blue Secrets" würde mich schon auf noch reizen. Auch wenn mir "Nemesis" jetzt nicht so hundertprozentig zugesagt hat, werde ich den zweiten Band auf jeden Fall noch lesen!

      Liebe Grüße

      Löschen
  3. Hi Lisa,

    ich hab erst mit der Geschichte angefangen und kann daher noch nicht so viel dazu sagen, bin aber gespannt, ob ich es genau so wie du empfinde. Auf jeden Fall soll es wohl einen zweiten Teil geben, den cbt/cbj sich schon gesichert hat.

    Liebe Grüße
    Desiree

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Desiree!

      Dann bin ich mal gespannt auf deine Meinung zum Buch und hoffe, dass dich die Geschichte begeistern kann. Band 2 werde ich sicherlich auch lesen, weil ich so neugierig bin, wie es weiter geht. Allerdings bin ich mal gespannt, wann das Buch dann tatsächlich erscheinen wird.

      Liebe Grüße

      Löschen

 

© 2010-2017 Prettytigers Bücherregal. Powered by Blogger