[Rezension] The Sleeping Prince - Tödlicher Fluch (Bd.2) von Melinda Salisbury

8 Kommentare | Hinterlasse einen Kommentar

Achtung, diese Rezension kann Spoiler enthalten, da das Buch Teil einer Reihe ist!





Originaltitel: The Sleeping Prince
Titel: The Sleeping Prince - Tödlicher Fluch
Autorin: Melinda Salisbury
Verlag: bloomoon
Erscheinungsdatum: 15. Februar 2017
ISBN-13: 978-3845817941
Preis: 17,99€ (Hardcover) und 15,99€ (eBook)
Seitenzahl: 368
Genre: Fantasy
Leseprobe: hier




Wenn Märchen wahrwerden: Der schlafende Prinz ist erwacht und seine Heerscharen töten auf seinen Befehl hin alle, die sich ihm in den Weg stellen. Brandschatzend und mordend ziehen sie durch die Lande. Das Königreich Lormere ist gefallen, das Schloss erobert und der König gefallen. Nun steht die Armee des schlafenden Prinzen vor der Grenze des Nachbarlandes Tregellan. Der Krieg scheint unvermeidlich, denn seine Machtgier ist grenzenlos.

Errin, Liefs Schwester, lebt direkt an der Grenze zu Lormere, als der Befehl eingeht, ihr Dorf unverzüglich zu räumen. Doch Errin kann nicht nur an sich denken - ihre Mutter ist schwer krank und kann ihre Hütte unter keinen Umständen verlassen. Und dann ist da auch noch der geheimnisvolle Silas, der sein Gesicht stets vor Errin verbirgt. Der ihre Gifte kauft und Errin verspricht, ihr bei der Flucht aus dem Dorf zu helfen. Doch dann verschwindet er spurlos und Errin muss eine gefährliche Entscheidung treffen...


Errin Vastel:

Errin lebt gemeinsam mit ihrer Mutter in Almwyk, einem kleinen Dorf direkt an der tregellanischen Grenze. Seit ihr Vater tot und ihr Bruder Lief verschollen ist, versucht sie sich mit ihren Fähigkeiten als Herbalistin über Wasser zu halten, obwohl sie die Ausbildung nie abgeschlossen hat. Sie mischt Heiltränke und Gifte gleichermaßen, auch wenn sie weiß, dass auf Giftmischen empfindliche Strafen ausgesetzt sind. Ihre Mutter ist schwer krank und nur ihr zuliebe riskiert Errin alles und stellt sich jeden Tag von neuem ihrem Schicksal.


Der erste Band der Reihe hat mir schon wirklich gut gefallen, der zweite Band stellt die Vorgeschichte allerdings noch einmal in den Schatten. Zu Beginn ist vor allem der Wechsel der Hauptcharaktere doch sehr überraschend. Twylla wird mit keinem Wort erwähnt und auch Lief spielt nur am Rand eine kleine Rolle. Vielmehr ist nun seine kleine Schwester Errin die Hauptprotagonistin und führt als Ich-Erzählerin durch die Geschehnisse. Doch genau dieser Ansatz, die Geschichte an verschiedenen Stellen zur selben Zeit jedoch aus unterschiedlichen Sichtweisen zu beginnen, bringt neuen Schwung mit sich. 

Das Setting ist bedrückend, fantastisch und durchzogen von einer durchgängig düsteren Komponente. Die märchenhafte Hintergrundgeschichte ist besonders gelungen und erinnert entfernt an das Märchen vom Rattenfänger von Hameln – in einer weitaus erwachseneren und grausigeren Version. Obwohl es sich um ein Jugendbuch handelt, ist die Geschichte gespickt mit schauderhaften Elementen. Im Vergleich zum ersten Band, in der der Fokus doch mehr auf dem Liebesleben und besonders dem Liebesdreieck zwischen Twylla, Merek und Lief gelegen hat, wirkt der zweite Band nun deutlich bedrohlicher. Es gibt brutale Szenen, aber auch unheimliche Begegnungen vor dem Hintergrund der schaurigen Erzählung vom schlafenden Prinzen.
 
Errin lebt gemeinsam mit ihrer Mutter in einem kleinen Dorf nahe der Grenze zu Lormere. Seit ihr Bruder die Familie verlassen hat, haben es die beiden nicht einfach und leben von einem Tag zum nächsten. Errins Verzweiflung wird durch die Trostlosigkeit der gesamten Szenerie verdeutlicht. Sie weiß nicht mehr, wie es weitergehen soll. Besonders der Zustand ihrer Mutter bereitet ihr große Sorgen. Doch Errin ist eine Kämpferin,  versucht aus ihrer Situation stets das Beste zu machen und lässt sich nicht so leicht unterkriegen. Sie ist schlau, absolut loyal und würde für die Menschen, die sie liebt durchs Feuer gehen. Mit Silas wird Errin ein interessanter Charakter an die Seite gestellt, der rätselhaft ist und viele Geheimnisse birgt. Er hat etwas Mystisches an sich und bleibt durchweg sehr undurchschaubar. Auch bekannte Charaktere aus dem ersten Band haben wieder einen Auftritt, als die Autorin gegen Ende die beiden Erzählstränge aus den bisherigen Teilen miteinander verbindet.

Zu Beginn erscheint die gesamte Geschichte noch recht einfach. Ein kleines Dorf, klare Strukturen, nichts Unvorhergesehenes – bis der schlafende Prinz seine Fühler nach Tregellan ausstreckt. Von diesem Punkt an überschlagen sich die Ereignisse. Die Spannung zieht merklich an und Errin deckt Geheimnisse auf, von deren Existenz sie bis vor kurzem noch nichts geahnt hat. Die Handlung windet sich vom einen Twist in den nächsten und die letzten Kapitel haben mich noch einmal richtig überrascht. Der Schreibstil ist leichtgängig und der Autorin gelingt es auf emotionaler Ebene, Nähe zu ihren Charakteren aufzubauen.

Insgesamt stellt der zweite Band in meinen Augen sogar noch eine Steigerung zum ersten Band der Reihe dar. Melinda Salisbury ist es immer wieder gelungen, mich zu überraschen und die düstere Märchenatmosphäre macht den Roman so besonders. Ich bin wirklich gespannt, ob es der Autorin im Abschlussband der Trilogie noch einmal gelingt, den zweiten Band zu übertreffen. Eine klare Leseempfehlung von mir 😊



Band 1: Goddess of Poison - Tödliche Berührung
Band 2: The Sleeping Prince - Tödlicher Fluch
Band 3: The Scarecrow Queen (engl.)


Melinda Salisbury lebt im Süden Englands am Meer. Als Kind war sie davon überzeugt, dass das Buch Matilda von Roald Dahl ihre Biografie war. Zu diesem Irrtum maßgeblich beigetragen hat ihr Großvater, der Melinda in seiner Zerstreutheit oft „Matilda“ nannte. Zu ihrem Bedauern hat sie selbst nie telekinetische Fähigkeiten entwickelt. Melinda liebt es zu reisen und Abenteuer zu erleben. Außerdem mag sie mittelalterliche Burgen, nicht-mittelalterliche Aquarien, Richard III. und alles, was aus Skandinavien kommt. The Sin Eater’s Daughter ist ihr erster Roman.


Vielen Dank an Bloomoon  für die Bereitstellung
dieses Rezensionsexemplars!

8 Kommentare:

  1. Hi Lisa,

    ich fand den zweiten Band auch toll und noch besser als Band 1, aber das Ende *heul* Und laut Verlag weiß man noch nicht, wann Band 3 erscheint. Ich hoffe so sehr, dass es bald weiter geht!

    Liebe Grüße
    Desiree

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Desiree :)

      Der zweite Band hat mich auch vollkommen umgehauen! Wirklich toll, so viele neue Ideen und ich bin jetzt richtig neugierig auf den dritten Band. Hoffentlich müssen wir nicht mehr allzu lange warten.

      Liebe Grüße

      Löschen
  2. Huhu, das Buch hat mir auch gut gefallen und die Cover sind einfach ein Traum!
    Ich freue mich sehr auf den dritten Band :)
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Kati!

      Die Cover sind wirklich der absolute Hammer und ich fiebere jetzt schon dem dritten Band entgegen. Ich bin so gespannt, wie die Geschichte weitergeht 😍

      Liebe Grüße

      Löschen
  3. Hallo LIsa,
    den ersten Teil kenne ich nicht, aber dieses "Sandwich"-Book hat mir trotzdem echt gut gefallen!!
    Liebe #litnetzwerk-Grüße, Heike von "Irve liest"

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Heike :)

      Oh, dann musst du den ersten Teil auf jeden Fall auch noch lesen 😊 Ich bin schon so unglaublich gespannt auf die Fortsetzung!

      Liebe Grüße

      Löschen
  4. Hallo Lisa,
    ich mochte Band 2 sehr viel mehr als Band 1! Endlich erfährt man auch mehr über die Welt. Das Ende war echt fies, ich hoffe so das Band 3 übersetzt wird!

    LG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu :)

      Ich fand den zweiten Teil tatsächlich auch noch ein bisschen besser, als den ersten Band. Oh, ich hoffe auch so sehr, dass der nächste Band noch übersetzt wird - der Cliffhanger war richtig fies!

      Liebe Grüße

      Löschen

 

© 2010-2017 Prettytigers Bücherregal. Powered by Blogger