[Rezension] Der Drachenbeinthron (Bd.1) von Tad Williams

8 Kommentare | Hinterlasse einen Kommentar



Originaltitel: The Dragonbone Chair
Titel: Der Drachenbeinthron
Autor: Tad Williams
Verlag: Klett Cotta
Erscheinungsdatum: 01. Mai 2017
ISBN-13: 978-3608961614
Preis: 25,00€ (Hardcover), 15,00€ (TB) und 9,99€ (eBook)
Seitenzahl: 979
Genre: High Fantasy
Leseprobe: hier




Einst herrschten in Osten Ard die Sithi, ein Elbenvolk, das jedoch von den Nordmännern gewaltsam aus seinem Land vertrieben wurde. Es herrschte Krieg unter den Menschen, bis alle Völker unter einem Hochkönig vereint wurden, der Osten Ard den Frieden zurückbrachte. Nach dem Tod des siebten Hochkönigs Johan Presbyter entbrennt zwischen seinen beiden Söhnen Elias und Josua ein Streit um die Thronfolge. Obwohl Josua als Zweitgeborener freiwillig auf den Thron verzichtet, vertraut ihm sein ehrgeiziger Bruder nicht. Um seine Stellung im Königreich nachhaltig zu sichern, schließt Elias mit den grausamen Nornen einen Pakt und lässt seinen jüngeren Bruder in ein Verlies werfen.

Unterdessen bekommt der junge Küchengehilfe Simon die Möglichkeit, beim skurrilen Professor Morgenes in die Lehre zu gehen. Er lernt dort Lesen, Schreiben und viele Geschichten seines Landes kennen. Doch als er durch Zufall den eingesperrten Prinzen Josua in einem geheimen Kerker findet und ihm zur Flucht verhilft, gerät er unwissentlich in einen unaufhaltsamen Kampf um Leben und Tod, der ganz Osten Ard in den größten Krieg seit langer Zeit stürzen wird.


Simon:

Der 15 jährige Rotschopf lebt seit seiner Geburt auf dem Hochhorst, dem Sitz des Hochkönigs von Osten Ard. Seine Eltern hat er nie kennengelernt, denn seine Mutter, die Dienstmagd Susanna starb bei der Niederkunft, wohingegen sein Vater, der Fischer Eahlferend noch vor Simons Geburt in der reißenden Strömung des nahen Flusses umgekommen ist. Unter der strengen Aufsicht von Kammerfrau Rachel dient Simon in der Küche des Hochhorsts, doch als er eines Tages die Gelegenheit erhält, der Lehrling des Professors Morgenes zu werden, geht für ihn sein größter Traum endlich in Erfüllung

Binabik:

Auf seinen Reisen trifft Simon auf den Qanuc Binabik, einen Troll dessen Meister vor kurzer Zeit bei einem Besuch der Traumstraße umgekommen ist. Genau wie Morgenes gehörte er dem geheimnisvollen Bund der Schriftrolle an, der es sich zur Aufgabe gemacht hat, über das Schicksal Osten Ards zu wachen. Auf seinen Reisen wird Binabik von der Wölfin Qantaqa begleitet, die er sie als Junges liebevoll aufzog und ihr somit das Leben rettete.

Prinzessin Miriamel:

Miriamel ist die Tochter des Thronfolgers Elias und dessen verstorbener Gemahlin. Sie ist ein Wirbelwind und setzt ihren Sturkopf immer durch. So schließt sie sich auch Simons Gefolge ohne die Zustimmung ihres Vaters an - zunächst als Malachias, schließlich als Marya, nur um dem Hochhorst zu entfliehen und endlich wieder das Meer in Naglimund sehen zu können. Auf ihrer gemeinsamen Reise verliebt sich Simon Hals über Kopf in die Prinzessin, doch sie ist sich nicht sicher, ob sie seine Gefühle auf Grund ihres Standes erwidern kann.


Während des gesamten Romans bleibt die Sprache detailliert, aber dennoch leicht verständlich und flüssig, ohne dabei langatmig zu wirken. Da der Roman in einer fantastischen Welt spielt, die stark an das Mittelalter angelehnt ist, kommen zuweilen auch Begriffe vor, die archaisch anmuten, sich aber an den meisten Stellen sehr schnell von selbst erklären. Auch bei vielen anderen Dingen orientiert sich der Autor an der Realität. So ist beispielsweise die Religion der Menschen in Osten Ard stark an das Christentum angelehnt, denn wie Jesus ans Kreuz genagelt wurde, so wurde Usiris Ädon kopfüber an einem Baum aufgehängt. 

Auch bei Jahrestagen bzw. Monaten wird die Nähe zur Realität sehr deutlich. Detailliert werden Sachverhalte, sowie Aussehen und Verhalten der einzelnen Charaktere geschildert. So kann man sich auf Grund der Fülle von Informationen sehr schnell in das Buch einlesen und es fällt schwer, aus der fantastischen Welt von Osten Ard wieder aufzutauchen. Denn wenn man Simon und seinen Begleitern folgt, wird man selbst schnell ein Teil der seltsamen Gruppe, sodass man sich vollends in der Erzählung verlieren kann.

Simons lange Reise ist zudem gespickt mit spannenden Abenteuern, voll wilder Kreaturen und Magie. So begegnet er riesigen Hunen, Bukken oder anderen Scheußlichkeiten, die im Schatten der dunklen Wälder des Nordens ihr Unwesen treiben. Doch nicht nur grausame Kreaturen besiedeln Osten Ard. Auch eine Vielzahl freundlich gesinnter Wesen sind Tad Williams Feder entsprungen. Simon wir auf seiner Reise vom Troll Binabik begleitet, der den Leser durch seine geschwollene, humorvolle Redensweise in vielen Dialogen immer wieder zum Schmunzeln bringt. Aber auch bei den Sithi oder der Vogelfrau Geloë entwirft der Autor ein wahres Sammelsurium an kuriosen Figuren. Jeder Stamm, jedes Volk hat dabei seine eigene Geschichte, die in Form von Liedern, Gedichten, Legenden oder Redensarten im Roman vorgestellt wird. Die Vielfalt ist wirklich enorm, sodass man sich nur schwer sattlesen kann.

Abgerundet wird dieser inhaltlich sehr gelungene Roman von der obligatorischen Übersichtskarte zu Beginn des Buches, die dem Leser hilft, Simons Reisen nachzuvollziehen. Ein ausführlicher Anhang, mit zahlreichen übersetzten Sätzen der unterschiedlichen Völker, sowie weiteren Informationen runden das Gesamtpaket des Romans sehr gelungen ab. Ein wirklich großartiges Fantasy Epos!



Band 1: Der Drachenbeinthron
Band 2: Der Abschiedsstein
Band 3: Die Nornenkönigin
Band 4: Der Engelsturm


Tad Williams ist ein kalifornischer Superstar. Seine genre-erschaffenden und Genregrenzen sprengenden Bücher wurden mehrere zehn Millionen Male weltweit verkauft. Seine epischen Fantasy– und Science-Fiction-Reihen, fantastischen Geschichten jeglicher Art, Urban-Fantasyromane, Comics, Drehbücher etc., hatten einen starken Einfluss auf eine ganze Generation von Autoren. Tad arbeitet immer an mehreren geheimen Projekten. Er und seine Familie leben in den Bergen von Santa Cruz, in einem seltsamen und schönen Haus.


Vielen Dank an Klett Cotta  für die Bereitstellung
dieses Rezensionsexemplars!

8 Kommentare:

  1. Die Reihe scheint wirklich super zu sein! Bisher kaum negatives gehört und Tad Williams scheint echt wahnsinning tolle Bücher mit wunderbaren Fantasywelten zu erschaffen. Ich werde wohl nicht mehr lange ohne Bücher von ihr auskommen können...
    Liebe Grüße
    Joel von Büchervergleich.org

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Joel :)

      Ich liebe die ganze Reihe und auch "Die Hexenholzkrone", der Auftakt zur neuen Reihe hat mir wieder richtig gut gefallen <3 Wenn du High Fantasy magst, solltest du Tad Williams auf jeden Fall mal eine Chance geben!

      Liebe Grüße

      Löschen
  2. Ich bin ein großer Fan der Reihe um Simons Reisen, allerdings kenne ich den ersten Band mit einem ganz anderen Cover...
    Bei mir daheim in meinem Regal steht auch noch mit "Das Herz der verlorenen Dinge" die Fortsetzung der Reihe im Regal und wartet darauf gelesen zu werden :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallihallo!

      Ich habe das Buch auch mit einem anderen Cover im Regal stehen, aber ich finde die neuen Cover der Taschenbuchausgaben, die dieses Jahr erschienen sind einfach absolut super 😍

      "Das Herz der verlorenen Dinge" kenne ich bereits und auch diese Geschichte hat mich wieder überzeugt! Jetzt freue ich mich als nächstes schon auf den zweiten Teil der Hexenholzkrone und bin schon gespannt auf die neuen Abenteuer von Simon und seinen Freunden!

      Liebe Grüße

      Löschen
  3. Hallo liebe Lisa, :)

    bisher kannte ich die Reihe noch gar nicht, sie bzw. auch dieser Band klingt echt gut. Bücher mit und über Magie finde ich immer großartig, überhaupt hört sich das Setting toll an und die Charaktere interessant.

    Ganz viele Grüße,
    Ally

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallihallo Ally :)

      Die Reihe gehört wirklich zu meinen absoluten Favoriten unter den High Fantasy Büchern <3 Wenn du dich für solche Geschichten erwärmen kannst, solltest du Tad Williams auf jeden Fall eine Chance geben!

      Liebe Grüße

      Löschen
  4. Hey,

    Die Reihe muss ich auch unbedingt noch weiter lesen. Ich bin zwar nicht ganz so begeistert wie du vom ersten Teil und hatte für mich auch einige Längen, aber gerade das Ende hatte mir doch Lust auf den nächsten Teil gemacht. Es gibt immer so viele andere Bücher, die man auch noch lesen will. ;)

    LG, Moni

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Moni :)

      Mir kommen bei meiner Leseplanung auch immer ein paar Neuerscheinungen dazwischen und es gibt mittlerweile so unfassbar viele Bücher, die ich irgendwann noch lesen möchte :D Ich kann dir auf jeden Fall raten, dein Glück mit dem zweiten Band zu versuchen!

      Liebe Grüße

      Löschen

 

© 2010-2017 Prettytigers Bücherregal. Powered by Blogger